kleio Logo

Die Habsburger — Maria Anna von Spanien, Kaiserin

Maria Anna von Spanien, Kaiserin
Kaiserin Maria Anna mit ihrem ältesten Sohn Ferdinand

Geboren:
18.8.1606

Gestorben:

13.5.1646
(sie starb hochschwanger an einer Schwangerschaftsvergiftung – das noch lebende Kind, Maria, wurde operativ aus ihrem Leichnam geholt, starb aber kurze Zeit später ebenfalls)


Vater:

König Philipp III. von Spanien († 1621)


Mutter:

Margarete († 1611), Tochter von Erzherzog Karl II. von Innerösterreich († 1590) und Maria von Bayern († 1608)


Gatte/in:

ihr Cousin Kaiser Ferdinand III. (1608-1657); Heirat im Jahre 1631


Kinder:
  1. ihr Sohn Ferdinand, geboren am 8.9.1633, gestorben am 9.7.1654 an den Pocken
  2. ihre Tochter Maria Anna, geboren am 23.12.1634, gestorben am 16.5.1696; verheiratet mit Philipp IV. († 1665), König von Spanien
  3. ihr Sohn Philipp August, geboren im Jahre 1637, gestorben im Jahre 1639
  4. ihr Sohn Maximilian Thomas, geboren im Jahre 1638, gestorben im Jahre 1639
  5. ihr Sohn Leopold I., Kaiser, geboren am 9.6.1640, gestorben am 5.5.1705, dessen erste Gattin seine Nichte Margarita Teresa von Spanien (1651-1673) war; in ihren fast sieben Ehejahren bekam Margarita außer zwei Fehlgeburten vier Kinder, von denen jedoch nur eine Tochter, Maria Antonia (1669-1692), das Erwachsenenalter erreichte; seine zweite Gattin war eine Cousine zweiten Grades, Claudia Felicitas von Tirol (1653-1676), die ihm zwei Töchter schenkte, die als sehr kleine Kinder starben; seine dritte Ehefrau wurde schließlich Eleonora Magdalena von Pfalz-Neuburg (1655-1720), die zehn Kinder gebar.
  6. ihre Tochter Maria, geboren und gestorben am 13.5.1646

Weitere Abbildungen:
Kaiserin Maria Anna mit Bruder Kaiserin Maria Anna Kaiserin Maria Anna Kaiserin Maria Anna Kaiserin Maria Anna Kaiserin Maria Anna mit Bruder Grab der Kaiserin Maria Anna Kaiserin Maria Anna