kleio Logo

Die Wettiner — Anna von Sachsen, Herzogin von Sachsen-Eisenach

Anna von Sachsen, Herzogin von Sachsen-Eisenach
Anna von Sachsen (1567-1613), Herzogin von Sachsen-Eisenach

Anna, die von klein auf an einen Buckel aufwies, wurde gegen Ende des Jahres 1593 bis zu ihrem Tod am 27. Januar 1613 wegen doppelten Ehebruches inhaftiert. Die Männer, mit denen sie sexuelle Verhältnisse eingegangen worden sei, waren der Italiener Hieronymus Scotus und der Hofjunker und Vizemarschall Ulrich von Lichtenstein (1564-1632). Während Hieronymus Scotus sich rechtzeitig auf die Flucht machen konnte, wurde Ulrich von Lichtenstein gefangen genommen und ebenfalls lebenslänglich inhaftiert. Anna und Ulrich von Lichtenstein hatte man mit ihrer Hinrichtung, Enthauptung, gedroht. Das Urteil war von Johann Kasimir, dem Gatten von Anna, in "ewiges Gefängniß" umgewandelt worden. Ulrich von Lichtenstein starb in seinem Gefängnis nach 39-jähriger Haft am 6. Dezember 1532.

 
als Buch und E-book

Anna von Sachsen – Gattin von Wilhelm von Oranien
144 Seiten, mit Stammtafeln und 62 Bildern, ISBN 978-3-8330-0322-6, 3., überarbeitete Auflage, € 13,00
bei amazon.de