kleio Logo

Weblog

20/06/2017

Die letzte Ruhestätte von Anna von Sachsen (1544-1577), der Prinzessin von Oranien

Seit 2017 wissen wir dank des Dombau-Vereins Meißen e.V., wo die unglückliche sächsische Prinzessin Anna, die Gattin von Wilhelm von Oranien, beigesetzt wurde. Auf besonderem Wunsch der zahlreichen niederländischen Besucher und Besucherinnen wurde ihre Grabplatte mit ihrem Namen "ANNA" gekennzeichnet. Ihre letzte Ruhestätte befindet sich in der Nähe des Grabes ihrer Urgroßmutter Zdenka oder Sidonie, der Gattin von Albrecht dem Beherzten. Vom Vorsitzenden des Dombau-Vereins Meißen, Herrn Dr. Matthias Donath, erhielt ich am 16. Juni 2017 folgende Email: "Der Standort des Grabs kann ermittelt werden durch Angaben des Chronisten Johann Friedrich Ursinus. Wenn man in der Fürstenkapelle steht und nach Osten blickt, befand es sich links vom großen Westportal. Dort haben wir die Kennzeichnung in einer Sandsteinplatte des Fußbodens angebracht (siehe: Kennzeichnung von Annas letzter Ruhestätte).

Die letzte Ruhestätte von Anna von Sachsen (1544-1577)
Der gelbe Kreis auf diesem Foto von mir zeigt die letzte Ruhestätte von Anna von Sachsen in der Fürstenkapelle des Meißner Doms in der Nähe des Grabes ihrer Urgroßmutter, der sächsischen Herzogin Zdenka oder Sidonie.
Die letzte Ruhestätte von Anna von Sachsen (1544-1577)
Der gelbe Kreis auf diesem Foto von mir in der Fürstenkapelle des Meißner Doms zeigt die letzte Ruhestätte von Anna von Sachsen.
als Buch und E-book

Anna von Sachsen – Gattin von Wilhelm von Oranien
144 Seiten, mit Stammtafeln und 62 Bildern, ISBN 978-3-8330-0322-6, 3., überarbeitete Auflage, € 13,00
bei amazon.de