kleio Logo

Weblog

29/04/2021

Die Prinzen Harry und William bei der Beerdigung ihres Großvaters, des Prinzen Philipp

Warum wurden sie wirklich von ihrem Cousin Peter Phillips "getrennt"?

Mittlerweile ist nun wirklich überall in der Welt zu lesen, Peter Phillips hatte sich zwischen seine beiden Cousins, die Prinzen Harry und William, stellen müssen, weil jene sich nicht mehr ausstehen könnten. Ja, es reicht ein einziger dummer Journalist aus, um solchen Unsinn in der ganzen Welt zu verbreiten. Denn viele seiner ebenfalls ignoranten Kollegen folgen ihm, da sie sich ebenfalls nicht mit den Traditionen der Vergangenheit auskennen.

Seit Tausenden von Jahren ist die Position von Personen in einer Dreiergruppe traditionsgemäß festgelegt. Wo steht schließlich noch heute auf dem Siegerpodest bei den Olympischen Spielen der „Sieger“ (der „Ranghöchste“ oder der „Älteste“)? Bei einer Trauerfeier wie der von Prinz Philipp, am 17. April 2021, auf der auf militärische Ränge und Titel verzichtet wurde – was den Tod betrifft, sind wir alle gleich –, zählt nur noch das Alter der drei Enkelsöhne des Prinzen Philipp, und dem Ältesten von ihnen gebührt der Platz in der Mitte, Peter Phillips (geboren im Jahr 1977). An dessen rechten Seite (der „guten“ Seite) befindet sich der Zweitälteste, Prinz William (geboren im Jahr 1982), und an dessen linken Seite (der „schlechten“ Seite) der Jüngste, Prinz Harry (geboren im Jahr 1984) (Abb. 1). Wir werden von der königlichen Familie in England nichts über das Verhältnis der beiden Brüder erfahren. Und sie sind mit Sicherheit nicht getrennt worden, weil sie es für unerträglich hielten, nebeneinander zu gehen. Schließlich berichteten die Journalisten uns bei der Trauerfeier anlässlich ihres Großvaters ja auch überraschend, dass die Brüder miteinander sprachen. Eine über mehrere Jahrtausende währende Tradition schrieb den drei Enkelsöhnen des Prinzen Philipp vor, wo sie zu stehen hatten. Und diese Tradition macht es uns Historikern leicht, die auf einem Foto, einem Gemälde oder einer Münze dargestellten Personen zu identifizieren und uns etwas, falls es sich nicht um eine Trauerfeier handelt, über ihre Position in ihrer Familie zu erzählen.

Abb. 1: Die drei Enkelsöhne des verstorbenen Prinzen Philipp, Prinz William, Peter Phillips und Prinz Harry (von links nach rechts), bei seiner Trauerfeier

Auch die drei Söhne des im Jahr 2002 verstorbenen Prinzen Claus von Amsberg zeigen sich bei dessen Trauerfeier in den gleichen Positionen: Dem ältesten Sohn, Willem-Alexander (geboren im Jahr 1967), gebührt der mittlere Platz, zu seiner rechten Seite befindet sich sein Bruder Johan Friso (geboren im Jahr 1968) und zu seiner linken Seite sein jüngster Bruder Constantijn (geboren im Jahr 1969) (Abb. 2). Im niederländischen Königshaus wird diese alte Tradition außer auf Trauerfeiern auch noch bei den offiziellen Fotos der Königsfamilie eingehalten. Bei drei Schwestern, die die gleichen Eltern aufweisen, nimmt die Älteste stets die mittlere, die Zweitälteste die linke und die Jüngste die rechte Position ein (Abb. 3)

Abb. 2: Die drei Söhne des verstorbenen Prinzen Claus von Amsberg, Prinz Johan Friso, Prinz Willem-Alexander und Prinz Constanijn (von links nach rechts), bei seiner Trauerfeier
Abb. 3: Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima mit ihren drei Töchtern, Alexia (geboren im Jahr 2005), Amalia (geboren im Jahr 2003) und Ariane (geboren im Jahr 2007) (von links nach rechts)

Wenn wir also in einem Kunstmuseum oder einer Gemäldegalerie drei Schwestern dargestellt finden, wissen wir genau, wer wer ist (Abb. 4, Abb. 5, Abb. 6, Abb. 7).

Abb. 4: Hier sind die drei Töchter von Maria Walpole (1736-1807) und ihrem ersten Gatten, dem Grafen James Waldegrave (1715-1763), abgebildet. Die älteste Tochter heißt Elizabeth Laura und lebte von 1760-1816; die zweite Tochter heißt Charlotte Maria und lebte von 1761-1808; die dritte Tochter heißt Anna Horatia und lebte von 1762-1801. Bitte, geben Sie auf diesem Gemälde den drei abgebildeten Damen ihren richtigen Namen (Lösung dieser Frage am Ende des Artikels unter a)
Abb. 5: Hier sind die drei Töchter des sächsischen Herzogs Heinrich des Frommen (1473-1541) und seiner Gattin Katharina von Mecklenburg-Schwerin (1487-1561) dargestellt worden. Die älteste Tochter trägt den Namen Sibylle oder Sibilla (1515-1592), die zweite Tochter den Namen Aemilie oder Emelia (1516-1591) und die dritte Tochter den Namen Sidonie oder Sidonia (1518-1575). Wer ist wer? (Lösung dieser Frage am Ende des Artikels unter b)
Abb. 6: Hier sind noch einmal die drei Töchter des sächsischen Herzogs Heinrich des Frommen und seiner Gattin Katharina von Mecklenburg-Schwerin abgebildet. Wer ist wer ? (Lösung dieser Frage am Ende des Artikels unter c)
Abb. 7: Wir wissen, dass Germanicus (15 v. Chr. - 19 n. Chr.) und seine Gattin Agrippina die Ältere (14 v. Chr. - 33 n. Chr.) drei Töchter hatten. Die Bekannteste von ihnen war (Julia) Agrippina die Jüngere, die Mutter des römischen Kaisers Nero. Auf dieser Münze sind alle drei Töchter verewigt worden. Auf der linken Seite wurde (Julia) Agrippina die Jüngere dargestellt, in der Mitte ihre Schwester (Julia) Drusilla und links ihre Schwester Julia (Livilla). Welche von den drei Schwestern war die Älteste, und wie ist die Reihenfolge von ihnen? (Lösung dieser Frage am Ende des Artikels unter d)

Wer also von den drei Töchtern von Germanicus und Agrippina der Älteren die Älteste war, ist wegen dieser alten Tradition daher leicht auszumachen. Die älteste Tochter nahm in der patriarchalischen Gesellschaftsstruktur des römischen Reiches eine ganz besondere Stellung ein. Sollte nämlich keiner ihrer Brüder überleben, wurde sie zur Erbtochter. Im Falle von Agrippina der Jüngeren und ihren Schwestern nahm auf der besagten Münze diese wichtige Position, den mittleren Platz, (Julia) Drusilla, ein, die uns hierdurch schon mit Hilfe der Kunst, einem sehr wichtigen Instrument der Propagandamaschinerie zu allen Zeiten, zeigt, dass sie die älteste Tochter von Germanicus und Agrippina der Älteren war.

Da in der Vergangenheit unserer Geschichte das hochwertige Geschlecht der Mann war – wir Frauen wurden als minderwertige Menschen betrachtet –, spielt das Alter eines männlichen Kindes, wenn es mit seinen Schwestern abgebildet wurde, keine Rolle. Er ist das wichtigste Kind und wird der Erbe seines Vaters werden. Daher gebührt ihm wie hier (Abb. 8) Britannicus (41 - 55 n. Chr.), dem Sohn des römischen Kaisers Claudius, der mittlere Platz. Sollte ihm etwas geschehen, dann wäre ihm seine jüngere Schwester, Claudia (Octavia) (39/40 - 62 n. Chr.), zu seiner rechten Seite (also links) und nach auch ihrem Tod ihre gemeinsame ältere Halbschwester (Claudia) Antonia (27/28 - 65 n. Chr.) zu seiner linken Seite (also rechts) gefolgt. Obwohl (Claudia) Antonia auf dieser Münze das älteste Kind des römischen Kaisers Claudius gewesen ist, hatte sie wegen ihres Geschlechtes und wegen ihrer Mutter, Aelia Platina, die von minderwertiger Herkunft als die Mutter von Claudia (Antonia) und Britannicus, Valeria Messalina, war, in der Erbfolge ihres Vaters den dritten Platz eingenommen.

Abb. 8: Die Kinder des römischen Kaisers Claudius: Claudia (Octavia), Britannicus und (Claudia) Antonia (von links nach rechts)

a. Charlotte Maria (links), Elizabeth Laura (in der Mitte) und Anna Horatia (rechts)

b. Aemilie oder Emelia (links), Sibylle oder Sibilla (in der Mitte) und Sidonie oder Sidonia (rechts)

c. wie b.

d. Drusilla (15 - 38 n. Chr.) war die Älteste, dann folgten Agrippina die Jüngere (16 - 59 n. Chr.) und Julia Livilla (18 - 41 n. Chr.).

Neu: Wer ist Mona Lisa?
Buchcover: Wer ist Mona Lisa?

Wer ist Mona Lisa? – Identifizierung einer Unbekannten mit Hilfe historischer Quellen

als Buch bei amazon.de: 172 Seiten, mit Stammtafeln und 136 Bildern (130 Bilder in Farbe), Independently published, 1. Auflage, ISBN 978-1-9831-3666-5, € 29,31