kleio Logo

Frohe Weihnachten / Merry Christmas

Eine wunderschöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2023 wünscht Ihnen, meine lieben Leser und Leserinnen, Ihre Maike Vogt-Lüerssen von Downunder.

Möge das nächste Jahr Ihnen Gesundheit und viel Liebe schenken. Ganz besonders möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die meine Bücher und E-Books gekauft haben und mir damit ermöglichen, meiner großen Leidenschaft, der Geschichte, weiterhin nachgehen zu können.

Weblog

31/07/2022

Wie sahen Katharina von Aragon und ihre Schwägerin Maria Tudor senior wirklich aus?

Vergessen Sie die Bilder auf der deutschen Wikipedia!

Wie üblich haben wieder einmal die Kunsthistoriker auf der deutschen Wikipedia bezüglich der Abbildungen von Katharina von Aragon (1485-1536), der ersten Gattin des englischen Königs Heinrich VIII., und ihrer Schwägerin Maria Tudor senior (1496-1533) ihrer Fantasie freien Lauf gelassen, anstatt sich mit der Symbolik der Vergangenheit intensiv zu beschäftigen. Dabei besitzen wir gerade von Katharina von Aragon (Abb. 1) ein sehr gelungenes Identifikationsporträt, das heißt, der Maler dieses Porträts hat durch die zugefügten Symbole alles getan, um uns zu sagen, wer die Dargestellte ist. Die Haube weist die spezifischen Farben von Aragon auf: Gold und Rot. Um den Ausschnitt des Kleides finden wir die Muschel des Heiligen Jakobus des Älteren, ein spezifisches Symbol des Königreiches Aragon. Die Kette zeigt die rote Rose der Tudors (nicht der Lancaster, die besaßen keine!) und die weiße Rose der Plantagenets, die sich mit einem "K" abwechseln. Unten an der Aussparung des Ausschnittes finden Sie ein "e". Also ihr Name „Katherine“ wurde dem Porträt in Abkürzung hinzugefügt. Schauen Sie sich die Stammtafeln der Dynastien von Aragon und der Tudors an, und Sie finden nur eine einzige Person, auf die diese Symbole zutreffen: Katherine von Aragon, die jüngste Tochter von Ferdinand II. von Aragon und Gattin von zwei Tudors, des englischen Thronfolgers Arthur und des englischen Königs Heinrich VIII.

Abb. 1: Katharina von Aragon (1485-1536) leiht einer Heiligen ihre Gesichtszüge.

Es kann sich bei diesem Porträt nicht um ihre Schwägerin Maria Tudor senior handeln. Die Initiale für Karl (V.), dem ersten Gatten von Maria Tudor senior, war zu dieser Zeit wie die seines Großvaters Karl des Kühnen ein "C" (für Charles). Die Heirat (es handelte sich bei ihnen nicht nur um eine Verlobung) konnte, da sie körperlich nicht vollzogen war, im Jahr 1514 leicht wieder aufgelöst werden. Zu dieser Zeit durfte Karl sich außerdem noch nicht mit den Symbolen von Aragon schmücken. Sein Großvater Ferdinand II. von Aragon lebte noch und hoffte noch auf einen eigenen Sohn, der ihm als der nächste König von Aragon hätte nachfolgen können. Bei der Dargestellten kann es sich also wirklich nicht, wie man auf der deutschen Wikipedia liest, um Maria Tudor senior handeln.

Außerdem sehen sich Maria Tudor senior (Abb. 2) und Katharina von Aragon nicht ähnlich.
Abb. 2: Das gelungenste Porträt von Maria Tudor senior, die große Ähnlichkeit mit Anna Boleyn, der zweiten Gattin ihres Bruders, des englischen Königs Heinrich VIII., aufwies.

Schauen Sie sich einmal die Porträts von Katharina von Aragon auf meiner Webseite an und vergleichen Sie diese mit den Porträts von Maria Tudor senior.

Nun auch als Buch
Buch Cover: Die Frauen des Hauses Tudor

Die Frauen des Hauses Tudor – Das Schicksal der weiblichen Mitglieder einer englischen Königsdynastie

als Buch bei amazon.de: 552 Seiten, mit Stammtafeln und 292 sw Bildern, Independently published, 1. Auflage, ISBN 978-1-9768-8527-3, € 31,84 (großes Buchformat: 21 x 27 cm)

als E-Book bei amazon.de erhältlich, ca. 1.000 Seiten mit Stammtafeln und 292 Bildern, € 29,89