kleio Logo

Frohe Weihnachten / Merry Christmas

Eine wunderschöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2022 wünscht Ihnen, meine lieben Leser und Leserinnen, Ihre Maike Vogt-Lüerssen von Downunder.

Möge das nächste Jahr Ihnen Gesundheit und viel Liebe schenken. Ganz besonders möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die meine Bücher und E-Books gekauft haben und mir damit ermöglichen, meiner großen Leidenschaft, der Geschichte, weiterhin nachgehen zu können.

Italien — Roberto da Sanseverino, Graf von Cajazzo

Roberto da Sanseverino, Graf von Cajazzo
Roberto da Sanseverino, Graf von Cajazzo

Geboren:
im Mai 1418

Gestorben:
9. August 1487 (ertrunken im Kampf gegen kaiserliche Truppen bei Roveredo)


Vater:

Leonetto da Sanseverino († 1420, in einer Schlacht gefallen), unehelicher Sohn von Bertrando da Sanseverino († 1418), Herr von Cajazzo


Mutter:

Elisa Sforza (1402-1476), Tochter von Muzio Attendolo Sforza (1369-1424)


Gatte/in:
  1. Giovanna da Correggio († um 1460), Tochter des Grafen Giovanni da Correggio, Heirat um 1450
  2. Elisabetta da Montefeltro (um 1445-1472), uneheliche Tochter von Federigo da Montefeltro (1422-1482), Herzog von Urbino; Heirat um 1460/61
  3. Lucrezia Malavoiti; Heirat im Jahr 1473

Kinder:

aus seiner ersten Ehe mit Giovanna da Correggio († um 1460):

  1. Gianfrancesco, Graf von Cajazzo, geboren um 1451, gestorben am 2. September 1501 (auf dem Schlachtfeld); in erster Ehe mit Diana della Ratta († um 1498), Tochter des Grafen Giovanni von Caserta, in zweiter Ehe mit Barbara, Tochter von Gianfrancesco Gonzaga, Herr von Bozzolo und Sabbioneta, und Antonia del Balzo, verheiratet; aus seiner zweiten Ehe entstammte sein Sohn Roberto Ambrogio († 1532)
  2. Antonio Maria, geboren um 1454; gestorben am 13. Januar 1509 (im Dienste des französischen Königs Ludwig XII.); um 1495 heiratete er Margherita Pio von Carpi († nach 1524), Tochter von Marco II. Pio von Carpi; Margherita verbrachte als Witwe den Lebensabend in einem Kloster in Carpi; keine Kinder aus dieser Ehe; Antonio Maria besaß jedoch zwei illegitime Söhne: Carlo und Ottaviano
  3. Gaspare („Fracassa“), geboren um 1458, in großer Armut am 3. Juni 1519 gestorben; verheiratet mit Margherita († vor 1513), Tochter von Giovanni Lodovico († 1469), Herr von Pio aus Sassuolo, und Aurante Orsini; Fracassa hatte einen unehelichen Sohn namens Gianfrancesco
  4. Galeazzo, geboren um 1460, gestorben am 25. Februar 1525 in der Schlacht von Pavia

    aus seiner zweiten Ehe mit Elisabetta da Montefeltro (um 1445-1472):

  1. Federigo, geboren um 1462, gestorben am 7. August 1516; Kardinal seit 1489
  2. Giulio, geboren nach 1462, gestorben nach 1521; verheiratet mit Ippolita Pallavicino († nach 1537), Tochter von Giacomo Antonio Scipione Pallavicino; sie hatten einen Sohn namens Gianfrancesco († 1570)
  3. Sveva; verheiratet mit Bernardo Anguissola, Graf von Montechiaro
  4. Ginevra; verheiratet mit dem Grafen Palatino Lucio Malvezzi
  5. Giulia († 1540); verheiratet mit Giovanni Tommaso Carafa, Graf von Monteroduni
  6. Ippolita; verheiratet mit Cristoforo II. Torelli, Graf von Montechiarugolo
  7. Lodovica; verheiratet mit Francesco Maria I. Torelli, Graf von Guastalla
  8. Francesca; verheiratet mit Archembaud de Cholle, Herr der Lombardiere
  9. Ottaviano
  10. Giorgio
  11. Eleonore; seit 1490 verheiratet mit dem mächtigen Adligen Giovanni Adorno aus Genua

    aus seiner dritten Ehe mit Lucrezia Malavoiti:

  1. Alessandro († 1527)
  2. Annibale

Weitere Abbildung:
Roberto da Sanseverino, Graf von Cajazzo

Lesetipps:
  • Maike Vogt-Lüerssen: Galeazzo da Sanseverino – „Spiegel der Ritterlichkeit“

  • Neu: Bianca Maria Visconti
    Buchcover: Bianca Maria Visconti

    Die Frauen der Sforza I: Bianca Maria Visconti – Die Stammmutter der Sforza

    nur als Buch (Farbband) bei amazon.de: 294 Seiten, mit Stammtafeln und 243 Bildern, Independently published, 1. Auflage 2020, ISBN 978-1-6515-0580-9, € 43,90