kleio Logo

Die Este — Alfonso I. d'Este, Herzog von Ferrara, Reggio und Modena

Alfonso I. d'Este
Alfonso I. d'Este, Herzog von Ferrara, Reggio und Modena, ein Cousin der mailändischen Herzogin Isabella von Aragon

Geboren:
21. Juli 1476

Gestorben:
31. Oktober 1534

Vater:

Ercole I. (1431-1505), Herzog von Ferrara, Reggio und Modena


Mutter:

Leonora (oder Eleonore) von Aragon (1450-1493), Tochter des Königs Ferrante von Neapel († 1494)


Gatte/in:
  1. Anna Maria Sforza (1476-1497), Tochter des Herzogs Galeazzo Maria Sforza von Mailand († 1476, ermordet); Heirat am 22. Januar 1491
  2. Lucrezia Borgia, illegitime Tochter des Papstes Alexander VI. († 1503)
  3. Laura Eustochia Dianti († 1573)

Kinder:

aus seiner zweiten Ehe mit Lucrezia Borgia, siehe bei: Lucrezia Borgia

aus seiner dritten Ehe (einer sogenannten heimlichen, morganatischen Ehe) mit Laura Eustochia Dianti :

  1. sein Sohn Alfonso, Markgraf von Montecchio, geboren am 10. März 1527, gestorben am 1. November 1587; 1. Heirat mit Giulia della Rovere (1527-1563), Tochter von Francesco Maria I. della Rovere (1490-1538), Herzog von Urbino, im Jahr 1549 und 2. Heirat mit Violanta Signa (1546-1609) im Jahr 1584; aus seiner ersten Ehe gingen folgende Kinder hervor: Alfonsino (1560-1578), Eleonore (1561-1637) und Cesare I. (1562-1628), Herzog von Modena und Reggio; seine unehelichen Kinder waren: Ippolita (1565-1602) und Alessandro (1568-1624), Bischof von Reggio und Kardinal
  2. sein Sohn Alfonsino, geboren im Jahr 1530, gestorben im Jahr 1547

Weitere Abbildungen:
Alfonso I. d'Este, Herzog von Ferrara, Reggio und Modena Alfonso I. d'Este, Herzog von Ferrara, Reggio und Modena

Lesetipps:

Maike Vogt-Lüerssen: Lucrezia Borgia – Das Leben einer Papsttochter in der Renaissance


Buch und e-Book
Buch Cover: Lucrezia Borgia

Lucrezia Borgia – Das Leben einer Papsttochter in der Renaissance

als Buch bei amazon.de

als E-BOOK bei amazon.de mit Stammtafeln und 78 Bildern, davon 37 in Farbe, Eigenproduktion 2014, €  9,02