kleio Logo

Sonstige — Katharina von Bora

Katharina von Bora
Katharina von Bora

Geboren:
29. Januar 1499

Gestorben:
20. Dezember 1552

Vater:

Jan (oder Hans) von Bora (aus einem alten, armen sächsischen Adelsgeschlecht)


Mutter:

Anna von Haubitz (oder Haugbitz oder Haugwitz)


Gatte/in:

Martin Luther (1483-1546), Sohn von Hans Luther (1459-1530) und Margarethe Lindemann (1459/60-1531); Heirat am 13. Juni 1525


Kinder:
  1. ihr Sohn Johannes, geboren am 20. Mai oder 7. Juni 1526, gestorben im Jahre 1575
  2. ihre Tochter Elisabeth, geboren am 10. Dezember 1527, gestorben am 3. August 1528
  3. ihre Tochter Magdalena, geboren am 4. Mai 1529, gestorben im Jahre 1542
  4. ihr Sohn Martin, geboren am 9. November 1531, gestorben im Jahre 1565
  5. ihr Sohn Paul, geboren am 28. Januar 1533, gestorben im Jahre 1593
  6. ihre Tochter Margarethe, geboren am 17. Dezember 1534, gestorben im Jahre 1570

Weitere Abbildungen:
Katharina von Bora Katharina von Bora Katharina von Bora Torgau, Haus von Katharina von Bora Wappen von Katharina von Bora Torgau, Marienkirche Torgau, Marienkirche Torgau, Marienkirche Katharina von Bora

Lesetipps:

Extra:

Auf dem Internet ist über die Nachkommen von Martin Luther der Vermerk zu finden, dass Paul Luther (1533-1593) mit Anna von Warbeck (1532-1586) folgende sechs Kinder gehabt haben soll: Paul (1554-1558), Margarethe (1555?-1592), Johann Ernst (1560-1637), Johann Friedrich (1562-1599), Anna (1564 (oder zwischen 1562 und 1569)-1596) und Johann Joachim (1569-1600). Die Quelle für diese Information ist folgendes Buch von Professor Nobble, das er in Grimma in Leipzig im Jahr 1846 herausgegeben hatte: Stammbuch der Familie des Dr. Martin Luther zur dritten Secularfeier seines Todestages des 18. Februars 1846. In diesem Fall kann es sich jedoch bei Paul Luther nicht um den dritten Sohn von Martin Luther und Katharina von Bora handeln, der ebenfalls „Paul Luther“ hieß. Martin Luthers Sohn Paul hatte erst im Jahr 1557 sein Medizinstudium mit seiner Promotion abgeschlossen. Erst in diesem Jahr durfte er heiraten und eine Familie gründen. Solange er die Universität besuchte, besaß er nämlich nicht das Heiratsrecht. Der „Paul Luther“ in Nobbles Luther-Stammbuch vermählte sich mit Anna von Warbeck jedoch bereits am 5. Februar 1554, und die ersten beiden Kinder wurden in den Jahren 1554 und 1555 geboren. Auskunft über den Vater von diesem Paul Luther geben die Namen seiner Kinder, von denen kein einziger Sohn den Namen „Martin“ und übrigens auch keine der Töchter den Namen „Katharina“ trägt. Nach alter Tradition, speziell des 15. und 16. Jahrhunderts, wurde in der Regel dem ältesten Sohn der Name des väterlichen Großvaters gegeben. So nannte Martin Luther zum Beispiel seinen ältesten Sohn nach seinem Vater „Hans“ (oder Johannes).Vielleicht hieß der Vater dieses „Paul Luther“ Paul Luther, bei dem es sich um einen nahen oder auch entfernten Verwandten von Martin Luther gehandelt haben kann, und er nannte seinen ersten Sohn deshalb ebenfalls „Paul“. Wenn es sich um Martin Luthers Paul gehandelt hätte, hätte der erste Sohn den Namen „Martin“ erhalten. „Die Luther, von welchen Martin [Luther] abstammte, waren ein altes, weit verbreitetes Geschlecht. ... Von einem Besuche bei seiner Verwandtschaft redend, äußerte er [Martin Luther] beiläufig, daß sie fast das ganze Land einnehmen.“ (in: Karl Jürgens: Luther's Leben. Erste Abtheilung: Luther von seiner Geburt bis zum Ablaßstreite 1483-1517. 1. Band, Leipzig 1846, S. 13). Es sieht so aus, dass Martin Luthers Söhne Martin und Paul unverheiratet geblieben waren und keinen Nachwuchs produziert hatten.


als Buch und E-Book
Buch Cover: Frauen in der Renaissance

Frauen in der Renaissance – 30 Einzelschicksale

seit Oktober 2017 als Buch in überarbeiteter Version bei amazon.de erhältlich, 432 Seiten, mit 304 SW-Bildern, € 20,20; ISBN 978-1-5498-9445-9

ab Dezember 2014 als E-Book in überarbeiteter Version bei amazon.de erhältlich, mit 346 Bildern (davon 268 in Farbe), € 18,03